œnm . œsterreichisches ensemble fuer neue musik
Konzert

100 Jahre IGNM II

Freitag, 23. September 2022, 19:30

Brick-15,
Herklotzgasse 21, 1150 Wien

PROGRAMM

Selim Göncü
"Widerklang" für Bassklarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello (2017)

Ansgar Beste
„Newborn“ für Klarinette, Blechblasinstrument, Schlagwerk, Klavier, Streichinstrument und präparierte Harfe (2016-20)

Willem Pijper
Septett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Kontrabass und Klavier (1920)

Simeon Pironkoff
„zones d'approche“ für Klarinette, Fagott und Klavier (2018)

Leoš Janáček
Concertino für Klavier, Klarinette, Fagott, Horn, zwei Violinen und Viola (1926)

MITWIRKENDE

œnm . œsterreichisches ensemble fuer neue musik
.

SOLISTEN

Nora Skuta. Klavier

DIRIGENT

Johannes Kalitzke.

Vor 100 Jahren, genau am 11. August 1922, wurde die Internationale Gesellschaft für Neue Musik – kurz IGNM – gegründet und zwar in Salzburg im wohlbekannten Café Bazar. Eine illustre Schar von Komponisten fand sich damals zusammen, u. a. waren Egon Wellesz, Béla Bartók, Paul Hindemith, Arthur Honegger, Zoltán Kodály und Anton Webern dabei. Bis heute gilt die IGNM als eine der wichtigsten internationalen Organisationen zur Förderung der zeitgenössischen Musik. Seit 1923 veranstaltete die IGNM jährlich Musikfeste und es ist höchst interessant, welche Musik damals auf den Programmen stand. Wir kombinieren Werke, die in den Gründungsjahren der IGNM während der Musikfeste präsentiert wurden, mit einer Auswahl von aktueller Musik kombinieren.

Eine Kooperation von œnm und IGNM Österreich.

Eine illustre Gesellschaft bei der Gründung der IGNM in Salzburg

    Anmeldung:

    Für diese Veranstaltung bitten wir um verbindliche Voranmeldung über nachstehendes Formular.
    Sollten Sie verhindert sein, senden Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@oenm.at, damit andere Interessenten die Möglichkeit erhalten, die Veranstaltung zu besuchen.