œnm . œsterreichisches ensemble fuer neue musik
Konzert 02 – Salzburg

bewegungs
freiheit

Donnerstag, 17. Februar 2022, 20:00
Universität Mozarteum, Solitär
Mirabellplatz 1, 5020, Salzburg


Drei Schlagwerker, eine Schlagwerkerin, zwei Cellisten und ein Saxophonist des œnm . œsterreichisches ensemble fuer neue musik loten in diesem Programm die unterschiedlichen musikalischen Facetten des Begriffs „BewegungsFreiheit“ aus.
Die Mittel und Ansätze der KomponistInnen könnten unterschiedlicher nicht sein, wenn auch über weite Strecken die Szenerie von tragender Bedeutung ist: in Mauricio Kagels instrumentalem Theater „Match“, in „Musique de Table“ von Thierry de Mey wie auch in John Cages „Living Room Music“ spielt die dritte Dimension eine wesentliche Rolle. Dazwischen bedarf es für Erin Gees „mouthpiece XXIV“ einer maximalen Bewegungsfreiheit der menschlichen Sprechwerkzeuge. Nach hochvirtuosen, umso mehr Freiheit fordernden Stücken von Dieter Mack und Jean-Baptiste Marchand mündet der Abend in einer Uraufführung von Tomasz Skweres. Er hat sein Werk dieser außergewöhnlichen Besetzung des œnm nicht nur auf den Leib geschrieben, sondern weiß dabei auch noch die fantastische Klangwelt der südostasiatischen Gamelan-Musik für eine letzte Steigerung des rhythmisch-mobilen Elans zu nutzen.

PROGRAMM

Thierry de Mey (*1956)
Musique de Table (1985)

Tomasz Skweres (*1984)
Leyak (2021)

John Cage (1912 - 1992)
Living Room Music (1976)

Erin Gee (*1974)
Mouthpiece XXIV (2015)

Jean-Baptiste Marchand (*1978)
Fear (2018)

Dieter Mack (*1954)
Selisih Baru (2018)

Mauricio Kagel (1931 - 2008)
Match (1964)

MITWIRKENDE

œnm . œsterreichisches ensemble fuer neue musik
Michael Krenn. Saxofon
Tomasz Skweres. Violoncello
Sebestyén Ludmány. Violoncello
Jürgen Barth. Schlagzeug
Rupert Struber. Schlagzeug
Michael Mitterlehner-Romm. Schlagzeug
Johannes Eder. Schlagzeug
Manuel Schönegger. Tontechnik